Köln bei Nacht


Zur Weihnachtszeit 2008 habe ich mir mein Stativ geschnappt und bin ein wenig rund um den Kölner Dom gegangen und auch auf den für Besucher offenen Südturm gestiegen.


Allerdings musste ich vorher erst einmal anhalten, weil sich vor mir der folgende Regenbogen geradezu aufgedrängt hat:


Dafür was das Fotolicht sehr schön.



In Köln angekommen ging es erst mal den Südturm hinauf.

Die große Glocke in der Mitte des Glockenstuhls. Es müsste sich um die St. Petersglocke handeln.


Hier eine der "kleineren" Glocken. U.a. sind hier die Kardinäle Frings und Höffner verewigt.


Da oben war es sehr zugig und kalt, mein Stativ war nur schwer fest zum stehen zu bekommen und die Fenster mit einem recht engmaschigen Taubenschutz versehen. Aber ich glaube, dass meine Ausbeute trotzdem ganz brauchbar ist.

Hier ist der schön illuminierte Musicaldome zu sehen.


Ein Blick über die Hohenzollernbrücke über den Rhein Richtung Deuz. Der Bogen rechts stammt von der KölnArena.


Ein wenig weiter links. Die Maschen des Taubenschutzes sind leider gut zu sehen :-(



Mit viel Zoom auf die Rodenkirchener Brücke, über die die Autobahn A 4 führt. Köln ist aber nicht nur mit dem Auto, sondern auch gut per Bahn und Flugzeug zu erreichen.


Blick auf Groß St. Martin.




Fließender Verkehr.



Ein Blick senkrecht den Südturm hinauf.


Wieder unten: Blick auf das Reiterdenkmal am Platz vor der Philharmonie und dem Museum Ludwig.


Detailansicht des Doms.


Foyer oder Bar, könnte zur Philharmonie gehören und ist vom Platz aus zu sehen.


Vom Zugang zur Hohenzollernbrücke ein Blick auf Groß St. Martin.


Von dort aus hat man auch einen schönen Blick auf die Dachkonstruktion des Museums Ludwig sowie die große Freitreppe, die zum Rhein hinab führt.


Die Brücke Richtung rechtsrheinischem Deutz.


Die weihnachtlich festlich beleuchtete "Wappen von Köln".



Und von der anderen Rheinseite ein Blick zurück auf den Dom.




(c) 2009 Gregor Jonas
http://www.gregor-jonas.de