[ Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 ]


Brügge und Zeebrügge in Westflandern, Belgien

(Brugge und Zeebrugge in West-Vlaanderen)


Kurztrip Anfang Oktober 2008

Die nachfolgenden Fotos sollen einen Eindruck von der Weltkulturerbestadt Brugge (deutsch: Brügge) vermitteln. Da wir jedoch nur wenig Zeit dort verbracht haben und es wirklich sehr viel zu sehen gibt, werde ich keine detaillierten Erklärungen abgeben. Die alte Bausubstanz ist gut erhalten und man spürt die Vergangenheit an jeder Ecke. Die vielen Kanäle tragen wesentlich zum allgemeinen Flair der Stadt bei. Alles ist bequem zu Fuß zu erreichen und viele Museen laden zum Verweilen ein. Neuerdings gibt es sogar ein Frittenmuseum! Wer sich im Internet informieren möchte, sollte auf die offizielle Homepage der Stadt Brügge gehen. Einen genialen dreidimensionalen Stadtplan gibt es hier.


Zunächst sind wir zur Küste nach Zeebrugge gefahren. Nachdem die alte Hafenstadt- und Hansestadt Brugge verlandet ist, wurde Zeebrugge zum Hafen und Brugge wurde Hinterland.

Leider hatten wir uns nicht gerade das beste Wetter ausgesucht. Was hier schön und eindrucksvoll aussieht, entlud waagerechten Regen mit Graupelanteil, der uns nach einiger Zeit die Hosen herab lief und auch die eigentlich wasserdichten Schuhe von oben vollaufen ließ.


Dafür was das Fotolicht sehr schön.


Im Hintergrund ist Blankenberge mit dem vorgelagerten "Belgischen Pier" zu sehen. Bilder von den direkt am Strand stehenden Hochhäusern spare ich mir. Die Verschandelung der Küste ist einfach zu grausig.




Rechts herum? der doch lieber nach links?


Dort, wo keine Hochhäuser die Landschaft verschandeln, befinden sich Sanddünen-


Ein allzu kurzer sonniger Lichtblick.


Zum Abschluss dann doch ein kurzer Eindruck der Skyline von Zeebrugge.


Nachdem wir uns in einem Hausflur erst einmal trockene Sachen angezogen haben, sind wir nach Brugge gefahren und haben im Hotel eingecheckt. Anschließend sind wir en wenig durch die verregneten Straßen geschlendert. Das Licht war zum fotografieren recht trübe, dafür waren so gut wie keine Menschen auf den Straßen.





Kirche "Onze Liewe Vrouw"



Marktplatz


Marktplatz


Marktplatz


Und dann wurde es endgültig zu dunkel... Ebenfalls noch auf dem Marktplatz.


[ Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 ]


(c) 2008 Gregor Jonas
http://www.gregor-jonas.de