Herbstnebel im Sierscheider Wald

Anfang Oktober 2015


Alle Jahre wieder: Der Herbst kommt mit kalten Nächten und sonnigen Tagen in die Eifel. Dabei bildet sich Nebel, der sich zuerst in der Höhe auflöst. Daher scheint hier häufig schon die Sonne, während es im Tal noch lange neblig bleibt. Im Wald zeigt sich die Grenzschicht zwischen Nebel und Sonne als wunderbares Fotomotiv.


Haar-Eis

Der junge Ahorn steht am Waldrand in der Sonne.


Irgendwie wirkt diese Ackerwalze vergessen am Rand der Wiese.


Wie immer sind die Hunde dabei.


Herbstzeit ist Waldarbeitszeit.



Langsam geht es bergab und die Sonne verliert an Kraft.


Dieses Panorama kann durch Anklicken vergrößert werden.




Neben düsteren Stellen kommt die Sonne mancherorts schon bis zum Boden durch.


Der Nebel vor der Sonne bildet romantische Strahlenkränze.


Auch dieses Bild lässt sich vergrößern.






Ein alter Buchenstumpf dient Spechten als Nistbaum.







Ebenfalls in großer Größe aufrufbar.







Wieder oben ist vom Nebel nicht mehr viel zu sehen.


In der Sonne glitzern zarte Spinnweben.





Und noch ein paar Pilze zum Schluss.


© 2015  Gregor Jonas
www.gregor-jonas.de