[ Winterspaziergang mit Camillo | Mein Kindergarten ]


Bin ich hier im Kindergarten?


Mal ganz ehrlich: Manchmal komme ich mir vor wie im Kindergarten. Früher mit Domino war alles ganz gemächlich. Aber seit Camillo bei uns eingezogen ist, ist alles anders. Dieser hektische Jungzwerg kann einem schon manchmal die Laune verderben. Na gut, klein ist er ja nicht mehr so richtig. Aber ein durchgeknalltes Spielkind ist er immer noch. Und dann ist da auch noch Duncan ganz plötzlich aufgetaucht, ohne dass ich mir den vorher mal anschauen konnte. Jetzt turnen die Bernerwälder hier durch Haus und Garten und ich habe überhaupt keine ruhige Minute mehr. Wenigstens spielen die beiden Kinder mehr miteinander als mit mir. Aber wenn wir spazieren gehen,  hängt Camillo mir immer noch am Pelz.

Dabei gehen wir im Moment immer nur wenige kleine Runden, weil die Beine von Duncan noch so kurz sind und Herrchen wohl Angst hat, die könnten sich noch mehr abnutzen. Und das bei dem schönen kalten Winterwetter. Das wäre doch die Gelegenheit für schöne lange Waldspaziergänge. Aber nichts da. Das macht Herrchen nur ab und zu, wenn die kurzbeinige Kugel nicht mit uns geht. Wenigstens gehen wir schön langsam, damit wir wenigstens etwas vom Schnee genießen können. Seit Mitte Dezember haben wir jetzt feinstes Winterwetter und wie hier zu sehen ist, liegt Anfang März immer noch Schnee.


Da sind die beiden Kindergartenkinder. Camillo ist schon fast ein Jahr alt und bildet sich immer noch was auf seinen Ausstellungserfolg ein. Und Duncan turnt mit ihm durch die verschneite Gegend. Hier wird gerade Beardeddame Nina begrüßt. Übrigens könnt ihr hier Duncans Schneespiele sehen.


Wisst ihr jetzt, was ich mit den kurzen Beinen gemeint habe? Diese kurzen, dicken Stelzen muss man bestimmt schonen.


Herrchen zuliebe habe ich mich mit Camillo zusammen ablichten lassen. Für Duncan war kein Platz mehr.



Und kaum ist man mal lieb zu dem Hektikhund, versucht er einem gleich wieder auf die Nerven zu gehen.


Dagegen ist Duncan ziemlich gut zu ertragen. Mich lässt er meist in Ruhe. Er hat wohl verstanden, dass ich mit Zwergen wenig anfangen kann. Der ist bestimmt schlauer als Camillo. Denn der hat das bis heute nicht begriffen.


Duncan springt seinem Halbbruder immer an den Hals. Und der Depp lässt das mit sich machen. Ich werde mich hüten ihm zu sagen, dass Duncan nicht immer so klein bleibt ;-)


Aber anstatt sich mit Duncan rumzuärgern, kommt Camillo immer wieder zu mir.


Tot stellen hilft da leider auch nicht.


Also muss ich mir was anderes einfallen lassen. Ich habe nur noch nichts gefunden, was da auf Dauer hilft. Und dann dieses ständige Rumgehopse. Das macht mich ganz kirre. Wozu dieser ganze Energieaufwand?


Hoffentlich schaut Duncan sich das nicht auch noch ab. Zwei hopsende Deppen wären ja nicht mehr zum Aushalten.


Als ob ich es geahnt hätte. Knutschkugelalarm, während Camillo so tut, als ob er damit nichts zu tun hätte.


Camillo kann sogar ruhig stehen. Wenn auch nicht lange. Und so sieht er ganz hübsch aus mit seinem Lockenarsch.


Herrchen rennt mal wieder die ganze Zeit mit seiner Kamera hinter uns her, als ob er noch nie Berner Sennenhunde im Schnee gesehen hätte.


Kann mir mal jemand erklären, warum Duncan nicht andauernd über seine dicken Pfoten stolpert?



Irgendwie kriegt er das aber hin (von Ausnahmen mal abgesehen). Es sieht aber ziemlich tapsig aus.


Schau an. Herrchen hat es doch tatsächlich geschafft, mal ein Bild von mir alleine zu machen!


Und gleich noch eins. Und sogar eins, auf dem ich ganz gut aussehe. Nicht, dass das nicht egal wäre. Ich bin ja nur ein Mädchen und daher überhaupt nicht eitel ;-)


Auch wenn es so aussieht, als ob Duncan hier müde ist, das täuscht. Der hat nur ein wenig im Schnee gegraben.


Auf zu Camillo.


Duncan hat nicht nur kurze Beine, sondern auch noch - wie soll ich mich ausdrücken? - eine ausgeprägte Hinterbeinmuskulatur.


Da haben sich zwei gefunden, kann ich euch sagen. Hauptsache rennen.



Aber die können mir den Pelz runterrutschen. Für solchen Unsinn bin ich nicht zu haben.


Herrchen, müssen wie die behalten?


Da stehen die zwei Helden und denken sich bestimmt wieder was aus. Und wer muss dann leiden? Na, hat jemand eine Idee? Genau, ich natürlich!


He, diesmal habe ich wohl Glück gehabt. Die beiden zerfleischen sich gegenseitig. Vielleicht müssen wir sie doch nicht behalten, wenn sie kaputt sind.


Macht euch fertig. Beißt euch die Ohren ab. Berner ohne Ohren will bestimmt keiner mehr haben!


Die Pfoten abbeißen ist auch in Ordnung. Hauptsache irreparabel beschädigt...


David gewinnt gegen Goliath.


Aber der gibt sich nicht so leicht geschlagen. Vielleicht beißt er dem Kleinen ja gleich den Kopf ab. Dann wäre hier Ruhe.


Wie, kein Blut? Wo ist denn der Kleine? Den kann Camillo doch nicht am Stück verschluckt haben?


Uff, da ist er ja. Wäre doch nicht so schön, wenn er plötzlich verschwinden würde. Dann lieber Camillo. Vielleicht schaffen wir den ja zu zweit?


Ich versuche es mal mit einem ganz bösen Blick.


Noch böser kann ich nicht gucken.


Aber Camillo scheint ja nicht wirklich friedlich sein zu wollen.


So sieht Duncan doch total niedlich aus. Aber so niedlich ist der auch nicht immer!


Mein hübscher und bekloppter Rüdenuntermieter.



Ich sage doch, dass der mich nicht in Ruhe lassen kann.


Duncan kann sich wenigstens mal mit sich selbst beschäftigen.


Dabei sieht er manchmal zu komisch aus.



Ganz schön schnell für so kurze, dicke Beine!


Ich fühle mich beobachtet...


Und von hinten angegriffen...


Von der Seite angemacht...


Zeit zum Abtauchen.


Gefahr vorüber.


Was macht er jetzt?


Keine Ahnung, was der gesehen hat.


Camillo hat auch was entdeckt.


Kann aber nicht so wichtig gewesen sein. Wenigstens habe ich meine Ruhe vor den beiden.


Hat Herrchen noch die Leckerchen in der Tasche?


Zeit, heimzugehen. Wer kommt wieder nicht hinterher? Natürlich Herrchen mit seiner Kamera.


Kommst du endlich?


Ich hoffe, jetzt habt ihr ein wenig Mitleid mit mir! Hier mache ich wirklich eine Menge mit und als Kindergärtnerin fühle ich mich so gar nicht geeignet. Ich hoffe, die beiden werden schnell erwachsen!


[ Winterspaziergang mit Camillo | Mein Kindergarten ]


© 2010 Gregor Jonas
http://www.gregor-jonas.de