Berner Sennenhund Duncan vom Bernerwald


Duncan geschoren


Duncan hatte an der linken Halsseite einen anfangs fast handballgroßen Knubbel. Nachdem dieser nicht von alleine kleiner geworden ist und dann auch noch aufging, wurde der Knubbel am 20.03.2014 operativ entfernt. Duncan hat die OP gut überstanden, allerdings sah er etwas unglücklich aus, weil der Latz durch ausgelaufenes Blut und Sekret verkrustet und verfärbt war. Auf diese Weise fiel uns die Entscheidung, ihn scheren zu lassen, recht leicht.  Duncan hat eine phänomenal dichte Unterwolle, die auch durch intensives Kämmen kaum in den Griff zu bekommen ist. Daher hatten wir auch ohne die OP schon mal die Idee gehabt, ihn zum Frisör zu schleppen.


Hier kann man den Knubbel sehen. Das war noch bevor er aufgegangen ist. Der Latz ist also hier noch relativ sauber.


Berner Sennenhund toben

Als Duncan mit Frauchen vom Frisör zurück kam, habe ich ihn nur mit Mühe wiedererkannt.


Sogar Camillo war irritiert. Was da ins Haus kam, roch zwar bekannt, sah aber völlig anders aus.


Duncan war selbst verunsichert und schaute leicht verwirrt aus den Augen.



Berner Sennenhund


Flying Dogs



Berner Sennenhund

Auch wenn es sehr ungewohnt ist, Duncan sieht gut aus.


Berner Sennenhund Duncan


Berner Sennenhund Duncan vom Bernerwald


Meine beiden Bärchen.


Berner Sennenhund Camillo vom Bernerwald


Berner Sennenhund Camillo vom Bernerwald

Gebadet werden muss er wohl aber dennoch. Insgesamt füllte die Wolle einen guten halben blauen Müllsack. Das war so viel, dass die Hundefriseurin darum bebeten hat, den Sack bei uns zu entsorgen.


Berner Sennenhund Camillo vom Bernerwald


Berner Sennenhund Camillo vom Bernerwald


Panorama Sierscheid

Nach der Fotosession muss noch mit Frauchen geschmust werden.






© 2014  Gregor Jonas
www.gregor-jonas.de