Berner Sennenhund Camillo vom Bernerwald


[ Abholen | Erster Tag | Abenteuer | Welpengruppe ]


Der Einzug in das neue Zuhause

(15.05.2009)


Mit dem Einzug verbunden war unvermeidlich natürlich auch der Auszug aus der vertrauten Umgebung und der Verlust der Geschwister, Eltern und Tanten. Und auch der Abschied von Jörn und Ute, die die Verantwortung für Camillo damit in unsere Hände legten. Am 15.05.2009 war es soweit. Direkt nach der Arbeit fuhren wir los.

Um den Abschied nicht ganz ohne Feierlichkeit ablaufen zu lassen, hatten wie Essen und Getränke mitgebracht.


Wovon die Pelznasen aber nichts abbekommen haben, denn Hot Chicken Wings sind nur nicht wirklich geeignet für Hunde. Obwohl man da sehr geteilter Meinung sein kann. Meinen wenigstens die Pelznasen ;-)


Ute hatte aber auch andere Leckereien zu verteilen.


Und hier ist er nun, der Hauptdarsteller dieser Geschichte: Camillo vom Bernerwald. Seines Zeichens ein wunderhübscher Welpe und schon bald ein stattlicher Rüde. Jedenfalls dann, wenn er in dem gleichen Tempo wächst wie bisher.


Das bei solchen Spielen die Welpen überhaupt komplett abgegeben werden können, ist erstaunlich. Es waren jedenfalls alle Nasen noch dran.


Da sitzt Camillo nun vor seinem geliebten Reifen und weiß noch nicht, was ihn in wenigen Stunden erwartet.


Ute verteilt weiter Leckerchen, so lange sie noch kann. Aber die 5 Großen bleiben ihr ja und ihre Kinderchen wird sie auch immer wieder mal sehen. Außerdem gibt es ja das Internet und digitale Fotos...


Jörn und Yascha üben schon mal das Schmusen ohne Welpen.


Während wir Zweibeiner uns unterhalten und so nebenbei die Formalitäten erledigen, toben die Hunde noch mal ausgiebig durch Hof und Garten.


Ob wir für Camillo auch noch einen Reifen organisieren müssen?


Unser knuddeliger Schatz.


Noch mal Papa Tristan.


Die letzte Toberunde mit nur noch neun Welpen, weil Ari-Casimir schon abgeholt worden ist.



Dabei geht es wirklich wild zu.


Auch die Großen machen da ausnahmslos mit. Hier klettert Camillo auf seine Mama Meggan...


... und gerät etwas auf Abwege.


Jörn und Ute versuchen, die Kleinen mit allen Mitteln einzuwickeln und festzuhalten.


Auch wenn es so aussieht, ist das hier noch nicht der Abschiedsblick.



Wirklich alle haben mitgespielt.




Eine kurze Pause,


bevor das neue Herrchen dran glauben muss.


Camillo mit ungewohnter Kopfbedeckung.



Und dann ab, schnell was Neues zum spielen suchen.


Damit das Zerbeißen von Möbeln und ähnlichem auch klappt, haben die Züchter entsprechendes Trainingsgerät bereitgestellt.


Achtung Angriff!


Auf Camillo mit Gebell.


Und fluchtartig den Rückzug angetreten.


Camillo und Cedric im Vergleich.


Danach haben wir dann so langsam alles eingepackt. Zuletzt übergab Ute unter Tränen Camillo an Aga, die natürlich ebenfalls geheult hat. Die Fahrt ins neue Zuhause dauerte eine knappe Stunde, die er größtenteils verschlafen hat.


Erster Gang durch den Flur und ...


... die Begegnung mit Chelsea, die neugierig beäugt wurde.


Ratzen bei Frauchen im Arbeitszimmer.


Schon spät am Abend fand Camillo dann seinen vorläufigen Lieblingsplatz: Am Eingang unseres Vorgartens sitzend beobachtete er, was so um ihn herum passierte.


Wer einen Welpen hat, steht auch am Wochenende früh auf. Nach einer einigermaßen ruhigen Nacht und zwei Häufchen im Vorgarten später war Zeit, zusammen mit Ginja die nähere Umgebung und "seine" zukünftige Wiese zu erkunden.


Camillo muss unruhig geschlafen haben. Die Ohren waren ganz verlegen...


Ginja traut dem (Teufels)Braten noch nicht ganz, ist aber freundlich genervt.


Unser kleiner Terrorist sucht aber ihre Nähe, was ihr noch nicht ganz geheuer ist.


Kaum zurück, sitzt Camillo wieder an seinem Platz.


Fressen mag er sein Futter nicht. Das von Ginja ist viel anziehender und dafür macht er auch Morgengymnastik. Wir müssen sogar aufpassen, weil Ginja sich von Camillo vom Napf verdrängen lässt. Und wir haben ein neues Spiel: Welpen drehen. So schnell, wie wir Camillo vom Napf wegdrehen, so schnell dreht er sich wieder um.

Es ist also Leben in der Bude und wir sind gespannt, wie es weiter geht.


[ Abholen | Erster Tag | Abenteuer | Welpengruppe ]

 


Weitere Camillo-Geschichten:


© 2009  Gregor Jonas
www.gregor-jonas.de